Bushcraft Buccaneers

Bushcraftforum-alles über Bushcraft
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 21. Februar 2019, 00:21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Outdoorofen Firepot 120
BeitragVerfasst: Freitag, 14. Januar 2011, 08:57:05 
Offline

Registriert: Freitag, 14. Januar 2011, 00:22:54
Beiträge: 16
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo, ich möchte euch hier meinen Holzkocher den Firepot vorstellen. Der Firepot ist ein doppelwandig aufgebauter Kocher, der wie der Bushbuddy sowie dessen "holländische Kopie" der Bushcooker, nach dem Holzgas-Prinzip funktioniert. Der Firepot ist eine robuste Edelstahlkonstruktion und kommt inkl. einem 600ml Edelstahl Topf sowie einer Tasche, der 1L Topf auf den nächsten Bildern auch zu sehen ist, der ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss dazu gekauft werden.

Gewicht des Firepot inkl. 600ml Topf: ca. 730g
Gewicht des Firepot 1L Zusatztopf: ca. 170g

Bild

Der Firepot selbst wird aus 3 Teilen (1. Flammrohr/Topfaufsatz, 2. Brennergehäuse mit Rost und 3. Aschetopf) zusammengebaut, -4 wenn man den Topf mitrechnet.

Bild

Der Rost im Brennergehäuse kann z.B. zur Reinigung ohne Mühe entfernt werden.

Bild

Für den Transport wird alles zusammengesteckt.

Größe Transportzustand:
Durchmesser mit 600ml Kochtopf - ca. 135mm
Durchmesser mit 1L Zusatztopf - ca. 148mm
Höhe - ca. 1 13mm

Bild

Aufgebaut steht der Firepot stabil und im Betrieb bietet der Topfaufsatz eine große Öffnung zur Befüllung mit Brennmaterial. Im Vergleich zu Bushbuddy/Bushcooker schlagen die Flammen auch nicht an jeder Seite des Topfes hoch.

Bild

Beide Töpfe haben eine Rille im Boden.

Bild

Dadurch sitzen die Töpfe stabil auf dem Firepot, fallen nicht unbeabsichtigt runter und verwackeln nicht. Die Höhe mit dem Topf beträgt ca. 275mm.

Bild

Der Hersteller ist die Metall Umform Technik GmbH kurz MUT aus Spiegelau.

Bild

Als ich den Firepot in einem Online-Shop entdeckt habe, habe ich nach ihm gegoogelt. Erstes Ergebnis war die Seite von "Der Ofenbauer". Webauftritt sowie die Antworten auf meine Fragen per E-Mail ließen keinen Zweifel daran, dass es sich hier um den Erfinder und Hersteller handelt. Laut ihm benötigt der Firepot zum kochen von einem 1L Wasser ca. 5 - 8 Minuten je nach Holzbeschaffenheit und Holzaufgabe.. Das habe ich nicht ganz glauben wollen und um es gleich vorweg zu sagen.. an diese Werte bin ich bei dem Firepot nicht rangekommen. Bushbuddy/Bushcooker haben zum kochen von 500ml durchschnittlich 8 Minuten gebraucht. Die durchschnittliche Kochzeit von 1L Wasser in dem Topf meines tschechischen Kochgeschirrs auf dem Firepot betrug im Herbst/Winter ca. 10-12 Minuten.

Zum Vergleich: Meine schweizer Bordeflasche mit einem kleinen "Upgrade" bringt 1L Wasser im Herbst/Winter- auch bei Regen und Wind in 7 1/2 Minuten zum kochen. Die Bordeflasche ist mit dem "Upgrade" jedoch nicht zum Dauerbetrieb (z.B. eine Nacht durch befeuern..) geeignet und ich wollte was dauerhaftes robustes haben. Deswegen auch keinen Ultraleicht Schwabbelhobo.. Beim testen habe ich nur Holz genommen was herum lag und welches man auch im Wald findet.

Im Spoiler steht nur etwas zum hergang als ich den Firepot bestellt und mir den 1L Zusatztopf besorgen wollte.. ist vll. nur für die Interessant, die das Ding ergoogeln und vll. auch kaufen möchten.
Spoiler
Ich hatte auch kein schlechtes Gewissen, dass ich den Firepot nicht beim Ofenbauer bestellt habe, sondern ihn bei dem Online-Shop in dem ich ihn ursprünglich entdeckt habe einfach zu einer bestehenden Bestellung hinzugefügt hatte. Als ich dann den Firepot den ersten Testläufen unterzogen hatte und mir anschließend den 1L Zusatztopf, der in einer E-Mail von "Der Ofenbauer" erwähnt wurde, bei ihm direkt kaufen wollte, bekam ich eine E-Mail in der stand, dass ich am besten das Fachgeschäft frage- in dem ich den Firepot gekauft habe und es schon schade wäre, dass man Auskunft gibt und das Produkt dann wo anders gekauft wird. Also kurz gesagt: "Der Ofenbauer", der baut den Firepot nicht- es läuft wohl nur das Patent auf ihn und weil ich das nicht wusste- wollte man mir den Topf nicht verkaufen.. Einerseits kann ich es ja verstehen.. berate ich jemanden und er kauft's dann wo anders. Ja, das ist schade. Aber wenn der Kunde aufgrund meiner Aussagen davon ausgeht ich bin "Erfinder und Hersteller" und habe deswegen eine Vertriebsstruktur, mache Gewinne mit jedem verkauften Modell.. etc. dann finde ich das Verhalten mir diesen Topf aus Gekränktheit nicht verkaufen zu wollen etwas daneben.

Naja, da ich mit dem Firepot grundsätzlich zufrieden war habe ich mich einfach an den Hersteller (die MUT GmbH) gewandt und habe von denen prompt eine Nummer von einem Mitarbeiter des Vertriebs- und zwar MFH bekommen. Dort hat man mir schnell weitergeholfen und der Topf war innerhalb von 3 Tagen da. Es gab zwar ein Problem bei der Zahlungsmethode- so hatte ich statt einer Lastschrift dann Nachnahmegebühren zu zahlen, aber da hat man sich entschuldigt und mich zufriedenstellend "entschädigt". Also beim Service gibt's für mich nichts zu meckern.


Fazit:
Bezahlt habe ich 1 18,95 € für den Firepot (Versand kostenlos) und für den 1L Topf so ca. 16,90€. Das ist ein stolzer, im Vergleich zu Produkten wie dem Bushbuddy (die ganz ohne Töpfe kommen) aber auch kein schlechter Preis, ich bereue den Kauf nicht. Der Firepot lässt sich kompakt transportieren, bringt Wasser unter gleichen Bedingungen schneller zum kochen als die Konservenhobos nach Holzgasprinzip, Bushbuddy, Bushcooker etc. die ich bisher gesehen habe, er verbrennt effektiv (lt. Hersteller braucht man nur 150g Trockenholz für eine permanente Brenndauer von 30 Minuten und am Ende bleibt lediglich weiße Asche übrig), er kann als kleine Koch- und Heizstelle die ganze Nacht durchgefeuert werden (Rauchentwicklung ist- wenn der mal durchfeuert praktisch nicht vorhanden, der Boden des Firepot wird dabei nicht heiß) und er kann mit Brennmaterial wie Holz, alleine mit Esbit Würfeln oder passenden Spiritusbrennern betrieben werden. Außerdem ist er für die Ewigkeit gebaut. Da gibt's nichts zu meckern.

Demnächst werde ich einfach nochmal die Zeit stoppen wenn ich die Firepot eigenen Töpfe verwende und ihn vor Wind etwas geschützt aufbaue.. vll. geht's ja dann noch was schneller. Das werde ich hier dann ergänzen. Aber ich bin zufrieden.. Der ist nun ständiger Begleiter im Rucksack. :)


PS:
Firepot Typ 1 20 bezieht sich scheinbar auf die Größe. Geplant war/ist wohl auch ein Firepot Typ 140 mit dem 1L Topf und insgesamt größeren Ausmaßen.

_________________
"Ein Survivalmesser muss 3 wichtige Funktionen erfüllen: töten, ausweiden, Dosen öffnen."
Michael Mittermeier / Safari


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoorofen Firepot 120
BeitragVerfasst: Freitag, 14. Januar 2011, 10:19:24 
Offline
Der Weise
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 09. Mai 2010, 00:17:22
Beiträge: 164
Wohnort: im schönen Baden
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
erbarmen!!!

schon wieder was das mir gefällt!!! :oops: :oops:

danke fürs zeigen!!

_________________
Der Krieger ist Müde!
Er macht sich auf den Weg zu seinen Ahnen. Dort sitzt er, trinkt mit seinen Brüdern jede Nacht um im Morgengraun mit ihnen in die ewigwährende Schlacht zu ziehn!

http://kelte1964.beepworld.de/index.htm


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoorofen Firepot 120
BeitragVerfasst: Montag, 23. November 2015, 22:34:22 
Offline

Registriert: Montag, 23. November 2015, 22:30:26
Beiträge: 1
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo,
deine Beschreibung ist zwar schon eine Weile her, aber vielleicht kannst du mir weiterhelfen.
Ich liebäugle auch mit einem der FirePots.
Halten da auch "normale" Töpfe und Pfannen auf dem Flammrohr?
Danke und Grüße


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de